WILLKOMMEN IN FRIEMERSHEIM
 
Rubrik 1
Rubrik 2
Rubrik 3
 


» Friemersheim Dorf:
Aus heutiger Sicht glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass das als Gesamtbereich unter Denkmalsatzung gestellte „Dorf Friemersheim“ weitgehend ursprünglich erhalten blieb und seinen Charakter bewahren konnte.

Hierzu zählen vornehmlich die Dorfkirche (urkundlich auf das Jahr 1147 zurückgeführt) und das alte Lehrerhaus aus dem Jahre 1800, das heute ein Heimatmuseum beheimatet. Nahe dazu liegt die ehemalige Dorfschenke. Stattliche alte Bauerngehöfte, wertvoller Baumbestand und die nahegelegene, naturgeschützte Rheinaue mit kilometerlangen, gepflegten Rad- und Wanderwegen machen Friemersheim heute zu einem beliebten Freizeit und Erholungsgebiet.

1979 wurde das Überschwemmungsgebiet entlang des Rheins zum Naturschutzgebiet Rheinaue Friemersheim ausgewiesen. Es reicht heute vom Rheinhauser Hafen im Norden bis zur Stadtgrenze zu Krefeld im Süden und umfasst den Altrheinarm "De Roos" sowie den Werthschenhof. Als sich die Belegung des alten Friedhofs an der Dahlingstraße im Dorf Friersheim abzeichnete, entschloss sich die Bürgermeisterei Friemersheim 1904 zur Anlegung einer weiteren Begräbnisstätte an der Ackerstraße. 2009 wurde der alte ehemalige Friedhof Dahlingstraße aus Mitteln des Konjunkturpakets II grundlegend saniert. (Quelle: Wikipedia)

Links:

» Die Geschichte Friemersheims und der Kirche (PDF)
» Friemersheim und die Abtei Werden (PDF)
» Die Herren von Friemersheim (PDF)
» Naturereignisse (PDF)
» Das alte Friemersheim, eine historische Kulturlandschaft in der Rheinaue(ext. Link)
» Altes Dorf mit viel Geschichte(ext. Link)
» Das wichtige, alte Friemersheim(ext. Link)


»  Video von VideoDU:







Bilder:

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken






































































alte Bilder:

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken


1935